Planladezeiten in Bluebeam Revu verbessern

von Martin Rütz am 27.03.2020 um 11:47Uhr

Einer der am häufigsten auftretenden Supportfälle in Bezug auf die Verarbeitung von PDF-Plänen mit Bluebeam Revu ist das Auftreten von langen Planladezeiten. Um diese Problematik zu lösen, bietet Bluebeam Revu drei verschiedene Rendering Modi an, die Abhilfe schaffen können. Jedoch muss beachtet werden, dass PDF Dokumente nicht gleich PDF Dokumente sind. Hierzu können wir vor allem auf unser langjähriges Knowhow zurückgreifen, welches vor allem durch den Multiformat-Viewer RxHighlight gewachsen ist.

PDF-Dokumente bauen sich langsam auf

Sie haben den Fall, dass PDF-Dokumente in Bluebeam Revu langsam laden und sich beim Schwenken weiße Flächen einstellen. Hier hilft zunächst ein Update auf der Version Bluebeam Revu 2019, die eine Render-Vorschau beinhaltet, sodass die weißen Flächen beim Schwenken verschwinden. Des Weiteren verfügt die Version Bluebeam Revu 2019 über 3 verschiedene Render-Modi, die in den häufigsten Fällen Abhilfe schaffen.

Unterschiedliche Render-Modi in Bluebeam Revu 2019

In Bluebeam Revu 2019 gibt es insgesamt drei Render-Modi: Ältere Versionen ( Rendering Maschine bis Revu 2017), Software (Rendering Maschine aus Revu 2018/2019) und Hardware (Rendering Maschine ab Revu 2019). Grundsätzlich ist empfehlenswert, dass die Rendering Engine „Hardware“ auswählen, da Revu mit dieser Einstellung versucht Ihren Grafik-Chip anzusteuern, um aufwendige Ladeprozesse von Vektorinhalten auszulagern. Diese Einstellung bringt nur einen Mehrwert, wenn Ihr Grafik-Chip unterstützt wird und die Treiber aktuell sind. Kann Revu die interne oder externe Grafik-Einheit nicht ansteuern, springt das Programm automatisch auf die Einstellung Software, welche keine Auslagerung an die Grafik-Einheit vornimmt und die Datei rein über CPU-Leistung lädt.

Alternativ können Sie auch auf die bewährte Rendering-Engine „Ältere Verionen“ zurückgreifen. Diese Einstellung empfiehlt sich, wenn Sie Probleme mit den ersten beiden Rendering-Maschinen haben. Diese Rendering-Maschine zahlt sich vor allem durch ihre Robustheit aus und kommt häufig am besten mit PDF-Dokumenten zurecht, die Raster- und Vektorinhalte aufweisen.

Welche Einstellung ist nun für Sie die richtige?

Grundsätzlich hängt das von den Arten Ihrer PDF-Dokumente ab. Wir empfehlen die Hardware-Rendering-Engine als Standard zu verwenden, sofern dies bei Ihnen gut funktioniert. Sollte es hier Schwierigkeiten geben, wechseln Sie gerne auf die Einstellung „Ältere Versionen“ mit der Option „Render-Vorschau beim Schwenken aktivieren“.

Wo erhalten Sie Hilfe bei der Analyse?

Greifen Sie bei Problemen mit Wartezeiten in Bluebeam Revu auf unseren zertifizierten Support zurück. Dieser wird Ihnen neben den vorgeschlagenen Optionen noch weitere Tipps geben. Alternativ lohnt es sich auch immer unsere Rendering-Engine in RxHighlight zu testen! Kontaktieren Sie uns gerne über unsere Support-Adresse.


Tags:

  • Bluebeam
  • Bluebeam University
  • Online Schulung